Alle Artikel in: Hobbyzimmer

Alles über das Thema Sport, Fitness und Mountainbiking

Schottlandreise: Glengarry Castle / Invergarry

Die dritte und schönste Unterkunft unserer Reise war ohne Zweifel  das Glengarry Castle Hotel am Loch Oich, welches zwischen Loch Ness und Loch Lochy liegt. Um noch ein Highlight in den Tag einzubauen, haben wir auf der Hinfahrt einen kleinen Abstecher nach Fort William  und zum Glenfinnan Viadukt gemacht. Fort William war der erste Halt den wir gemacht haben um uns die Stadt näher anzuschauen. Leider war ich sehr enttäuscht. Aus diesem Grund habe ich leider nur einen brauchbaren Schnappschuss von der Fußgängerzone. Warum war ich enttäuscht? Ich kann es ehrlich nicht genau sagen. Ich hatte wahrscheinlich zu hohe Erwartungen an das Städtchen, da ich dort unbedingt wegen der Mountainbike Downhill Strecke hin wollte. Doch die hat man vergebens gesucht und die Stadt war auch nicht sonderlich schön. Außer Wind gab es dort nichts zu sehen oder zu erleben. Schade. Nach 2 Stunden Aufenthalt sind wir dann weiter gezogen und erhofften uns mehr vom Besuch des Glenfinnan Viadukts (Titelbild), welches den Meisten als die Brücke nach Hogwarts aus den Harry Potter Filmen bekannt sein dürfte. Wenn ich mich …

Schottlandreise: Oban

Der nächste Halt auf unserer Rundreise war Oban. Besser gesagt Knippoch außerhalb von Oban. Um in die kleinere Stadt am Hafen mit der gleichnamigen Destillerie zu gelangen muss man ca. 20 Minuten Linksverkehr hinter sich bringen. Oban Die kleine Stadt in einer Bucht an der Westküste Schottlands hat nur ca. 8,5 tausend Einwohner und hat die Population wohl eher der dort ansässigen Destillerie zu verdanken. Zumindest hat man uns das bei der Führung durch die Brennerei so gesagt. Diese findet man in Übrigen direkt unten in Hafennähe unterhalb des Kolosseums. Auf dem Bild oberhalb der Überschrift seht ihr Oban in seiner vollen Pracht und das eben erwähnte Amphitheater ist auch zu erkennen. Zugegeben, an den Strand würde ich mich persönlich jetzt nicht legen, aber es gab durchaus ein paar Hardliner die das gemacht haben. Das Wetter war an beiden Tagen, an denen wir dort waren, sehr wechselhaft aber durchaus auszuhalten. Es hat innerhalb von Minuten zwischen Sonnenschein und Regen gewechselt. Führung und Tasting in der Oban Distillery Also ich glaube behaupten zu können, dass man unweigerlich Whisky mit Schottland …

Schottlandreise: Airth Castle

Schottland… Kilts, Scotch, Linksverkehr, Haggis, Loch Ness, Schlösser und Dudelsäcke… Das sind die Dinge, die mir so durch den Kopf gingen, als ich für eine 1-wöchige Reise dorthin in den Flieger stieg. Ich glaube meine Herzdame dachte eher an die wunderschönen Schlösser, Harry Potter und die atemberaubende Landschaft. Achja, an Haggis dachte sie auch, aber eher mit unterdrücktem Würgereiz als mit Neugierde. Es sollte eine besondere Reise werden, denn ich flog mit meiner Verlobten und ihren Eltern für eine Schlosstour nach Schottland. Sodass sich die beiden Damen eine Woche als Prinzessinnen fühlen konnten. Wir wollten keine typisch geführte Touristen-Bus-Tour, bei welcher man lediglich 2 Stunden zur Verfügung hat um sich die Gegend anzuschauen und anschließend wieder zurück zum Bus hetzen muss. Und bekanntlich sitzt man dann nicht allein in so einem Bus, sondern mit 20, 30 oder auch mehr fremden Menschen und vllt. auch Kindern. Ich bevorzuge es da lieber etwas flexibler zu sein und meinen Plan bei Bedarf auch ändern zu können. Außerdem sind die meisten Destillerien eher außerhalb in der Pampa und ich finde Busreisen scheiße. Angefangen …

Scotch: Aberlour und Oban

Vor ca. drei Wochen war ich mit meiner Verlobten eine Woche lang in Schottland. Wir haben eine Rundreise mit dem Auto gemacht. Auf unserer Reise haben wir zwei Destillerien besucht, nämlich Oban und Aberlour. Der Reise selbst werde ich einen separaten Artikel widmen. In beiden Whisky-Brennereien haben wir eine Führung gemacht, in welcher man etwas über die Whisky-Herstellung (oder auch Whiskey) erfahren hat und im Anschluss natürlich noch ein schönes Tasting machen durfte. Oban-Whisky hatte ich bis dato noch nicht probiert, aber Aberlour habe ich mir in den letzten Jahren doch schon die ein oder andere Flasche einverleibt. Natürlich nicht auf einmal, sondern mit Genuss. Kurz zwischendrin: Ich möchte mit diesem Post nicht zum exzessiven Alkoholmissbrauch/-genuss animieren, sondern lediglich meine Erfahrungen mit euch teilen. Es geht lediglich um den Genuss. Außerdem würde ich behaupten, dass ich kein Whisky-Kenner bin und mir daher nicht anmaße die richtigen „Kenner“ zu belehren oder sonstiges. Solltet Ihr bzw. solltest Du Anmerkungen haben, dann schreibt sie mir gerne in die Kommentare! Aber nun zum angenehmen Teil des Artikels! Aberlour A’Bunadh Batch 50 – 59,6% vol.: Der …