Wohnzimmer
Schreibe einen Kommentar

Der Fedora oder auch Trilby

Vielleicht habt ihr es bereits auf meinem Instagram-Profil oder im Facebook gesehen, ich war auf einer Hochzeit. Mein Cousin hat „Ja“ zu seiner besseren Hälfte gesagt und wir durften daran teilnehmen. Zumindest am großen Fest. Also wurde ca. eine Woche vorher der Anzug zur Reinigung gebracht und ein neues Hemd musste ebenfalls her. Der Look war eigentlich von Anfang an klar: Dunkelblauer Anzug, weißes Hemd, Fliege, braune Brogues und passend dazu meine grauen Hosenträger. Eins hat jedoch gefehlt… Der passende Hut! Leider musste ich den Abend ohne auskommen.

Ein großes Paket

Vor zwei Tagen dann klingelte es an der Tür und ein schlecht gelaunter, unfreundlicher und wie immer wortkarger DHL-Bote brachte mir ein großes mehreckiges Paket hoch. Ich hatte es schon fast vergessen, aber die wunderbare Karen von Tate Millinery machte mir eine Freude und schickte mir einen echt fabelhaft handgefertigten Trilby. Ein Unikat!

Tate Millinery

Karen, der kreative Kopf hinter Tate Millinery, habe ich vor ca. einem viertel Jahr auf einem Vintage-Treffen in Frankfurt kennengelernt. Sie hatte einen kleinen Stand im Hinterhof des Vintage-Shops Peggy Sue und bot ihre selbst gemachten Damenhüte an. Ich bedauerte damals schon, dass sie keine Männerhüte dabei hatte. Ehrlich gesagt war ich auch der Meinung, dass sie nur Hüte für das schöne Geschlecht (Fräulein) fertigt.

Als sie dann ein paar Bilder ihrer Herrenhüte auf Facebook veröffentlichte, war ich total hin und weg und hätte am liebsten alle auf einmal gekauft. Nach einem kurzen Blick aufs Girokonto wurde meine Freude erst einmal ziemlich gedämpft. Trotzdem fragte ich sie, ob sie mir nicht den abgebildeten Trilby schicken könnte. Klar, mein Konto gab beim bloßen Anblick den Zonk-Ton von sich, aber hey, ich bin ein Mann… Nicht hin- bzw. zuhören liegt mir in den Genen!

Alle Hüte die Karen anbietet hat sie selbst gemacht und werden für euren Kopfumfang und nach euren Wünschen angefertigt. Also alles feinste Handarbeit! Hüte mit Charakter, Liebe zum Detail und klasse Verarbeitung. Durch die Handfertigung ist jeder Hut ein Unikat und somit etwas ganz besonderes. Von der Schiebermütze, über den Trilby, bis hin zum Topper bietet sie einiges an.

Fedora Trilby Black and White

Trilby oder auch Fedora

Als Fedora bezeichnet man weiche Filzhüte, welche man vorne an den eingekniffenen Seiten und der nach unten geknickten Krone erkennt. Oft wird auch eine Feder zur Verzierung in das umlaufende Hutband gesteckt. Im späten 19. Jahrhundert war der Fedora ein angesagtes Kleidungsaccessoire der Oberschicht und war bis in die frühen 60er Jahre des 20. Jahrhunderts von keinem Männerkopf mehr wegzudenken. Das änderte sich mit den modischen Veränderungen der 60er Jahre, wo Krawatten schmaler wurden und man zu kurzkrempigeren Hüten wechselte. Ganz aus der Mode kam er nicht, denn er ziert immer noch die Köpfe von Männern wie Johnny Depp oder der Filmfigur Indiana Jones, allerdings sieht man ihn nur noch vereinzelt.

Der Trilby ist eine Variation des Fedoras, allerdings mit kurzer Krempe und der hintere Teil ist steil nach oben gebogen.

Trilby Fedora Hut

Wenn ich einen Fedora sehe muss ich unweigerlich an die alten Gängsterfilme wie z.B. „7 gegen Chicago“ denken. In übrigen ein fabelhafter Film mit tollen Schauspielern wie z.B. Frank Sinatra, Sammy Davis Jr., Dean Martin und Bing Crosby. Ich kann euch den Film nur ans Herz legen.

An dieser Stelle möchte ich noch einmal erwähnen, dass es sich um keinen gesponserten Post handelt, sondern eine Empfehlung für die Herren. Ich bin so begeistert von Karens Arbeit, dass ich ihr einfach einen Beitrag widmen wollte. Wenn ihr auch die Nase von New Era Caps voll habt und etwas ganz besonderes, einzigartiges sucht, dann schaut bei der jungen Dame mal vorbei! Ihre Homepage findet ihr unter www.tate-m.de und von dort könnt ihr auch zu ihrem DaWanda-Shop gelangen um euch ein solches Schmuckstück zu bestellen.

Teilen
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone
Kategorie: Wohnzimmer

von

Danny

Ich habe einen Faible für die vergangenen Tage und möchte Dir zeigen, wie ich die alten Tage in die Gegenwart hole. Meine Leidenschaft für die Mode und Kultur der 20-60er Jahre möchte ich hier mit dir teilen. Nebenbei führe ich ein ganz normales Leben.

Kommentar verfassen