Monate: August 2015

Hals- und Beinbruch

Eigentlich sagt man das den Leuten um ihnen Glück zu wünschen. Mir hat das zwar niemand gewünscht, aber ich habe das Sprichwort mir sehr zu Herzen genommen. Heute vor genau zwei Wochen ist es passiert… Es war ein verregneter Tag und ich hatte mich am Vorabend mit meinem besten Freund zum sonntaglichen Biken verabredet. Da wir aufgrund von Urlaub etc. lange nicht mehr miteinander fahren konnten, war es uns beiden umso wichtiger diesen Ausflug nicht wegen schlechtem Wetter wieder einmal zu verschieben. So starteten wir um 11 Uhr morgens in Richtung Weißer Stein und genießten das Hochfahren. Ja, das Hochfahren hat Spaß gemacht. Meist fragen wir uns, weshalb wir uns das antun, aber es gehört nun mal zum Mountainbiken dazu. Allein im Wald durch den Nebel in Richtung Ziel… Fast wie in einem von diesen geilen Bikevideos, welche einem den Bikelifestyle schmackhaft machen wollen. Lange Rede kurzer Sinn. Oben angekommen starteten wir nach kurzer Verschnaufpause in Richtung Heimat. Wir wählten dafür einen sehr flowigen Trail, welcher mit hoher Geschwindigkeit genommen werden konnte. Wir fanden ihn vor …

Schottlandreise: Airth Castle

Schottland… Kilts, Scotch, Linksverkehr, Haggis, Loch Ness, Schlösser und Dudelsäcke… Das sind die Dinge, die mir so durch den Kopf gingen, als ich für eine 1-wöchige Reise dorthin in den Flieger stieg. Ich glaube meine Herzdame dachte eher an die wunderschönen Schlösser, Harry Potter und die atemberaubende Landschaft. Achja, an Haggis dachte sie auch, aber eher mit unterdrücktem Würgereiz als mit Neugierde. Es sollte eine besondere Reise werden, denn ich flog mit meiner Verlobten und ihren Eltern für eine Schlosstour nach Schottland. Sodass sich die beiden Damen eine Woche als Prinzessinnen fühlen konnten. Wir wollten keine typisch geführte Touristen-Bus-Tour, bei welcher man lediglich 2 Stunden zur Verfügung hat um sich die Gegend anzuschauen und anschließend wieder zurück zum Bus hetzen muss. Und bekanntlich sitzt man dann nicht allein in so einem Bus, sondern mit 20, 30 oder auch mehr fremden Menschen und vllt. auch Kindern. Ich bevorzuge es da lieber etwas flexibler zu sein und meinen Plan bei Bedarf auch ändern zu können. Außerdem sind die meisten Destillerien eher außerhalb in der Pampa und ich finde Busreisen scheiße. Angefangen …

Scotch: Aberlour und Oban

Vor ca. drei Wochen war ich mit meiner Verlobten eine Woche lang in Schottland. Wir haben eine Rundreise mit dem Auto gemacht. Auf unserer Reise haben wir zwei Destillerien besucht, nämlich Oban und Aberlour. Der Reise selbst werde ich einen separaten Artikel widmen. In beiden Whisky-Brennereien haben wir eine Führung gemacht, in welcher man etwas über die Whisky-Herstellung (oder auch Whiskey) erfahren hat und im Anschluss natürlich noch ein schönes Tasting machen durfte. Oban-Whisky hatte ich bis dato noch nicht probiert, aber Aberlour habe ich mir in den letzten Jahren doch schon die ein oder andere Flasche einverleibt. Natürlich nicht auf einmal, sondern mit Genuss. Kurz zwischendrin: Ich möchte mit diesem Post nicht zum exzessiven Alkoholmissbrauch/-genuss animieren, sondern lediglich meine Erfahrungen mit euch teilen. Es geht lediglich um den Genuss. Außerdem würde ich behaupten, dass ich kein Whisky-Kenner bin und mir daher nicht anmaße die richtigen „Kenner“ zu belehren oder sonstiges. Solltet Ihr bzw. solltest Du Anmerkungen haben, dann schreibt sie mir gerne in die Kommentare! Aber nun zum angenehmen Teil des Artikels! Aberlour A’Bunadh Batch 50 – 59,6% vol.: Der …